7 Shades of... brown

Guten Tag die Damen,

heute dreht sich in Steffis 7 Shades of... um eine meiner liebsten Lidschattenfarben: Braun. Dementsprechend war es schwierig, mich für sieben Produkte zu entscheiden und ursprünglich hatte ich geplant, neben der folgenden Auswahl noch meine sieben liebsten taupefarbenen Lidschatten zu zeigen. Das schaffe ich nun nicht mehr, aber vielleicht bekommt Taupe ja noch seinen eigenen großen Auftritt in Steffis Serie. Nun aber zu den klassisch-braunen Schönheiten.






1: Der Ton aus der Comfortzone von Wet'n'Wild ist ein toller Kandidat für das bewegliche Lid, ein schimmerndes bronze-goldiges Braun.

2: Faint aus der Naked Basics benutze ich recht häufig. Entweder als Basis für Effektlidschatten wie der duochrome Definerton aus der Comfortzone, als braunes Smokey Eye oder zum Abdunkeln des äußeren Augenwinkels. Die Pigmentierung ist für einen matten Ton absolut solide, nicht extrem bäm, aber aufbaubar zu einem solchem Ergebnis.

3: Während ich alle Töne im Swatch zwei- bis fünfmal schichten musste, ist Mink Stole von Ben Nye der einzige, den ihr in einem Zug (ohne Base) seht! Ich liebe den leicht gelblichen dunklen Braunton für ein ähnliches Aufgabenfeld wie Faint.

4: Bark aus der Sleek Au Naturel war lange mein liebster Braunton - bis ich Mink Stole kaufte. Die Textur ist leicht krümelig, die Farbintensität muss im Vergleich zu dem Lidschatten von Ben Nye stark aufgebaut werden - trotzdem ein netter Braunton, bei dem man nicht viel falsch machen kann.



Blöd - Ich hätte die Swatches in der gleichen Reihenfolge machen sollen, in der ich die Lidschatten oben nummeriert habe.



5: Brown Chic von P2 gibt es schon länger nicht mehr im Sortiment. Das wärmste und gleichzeitig schwächste matte Braun in meiner Sammlung. Im Swatch seht ihr fünf Schichten! Mit Base und Pinsel kann man aber auch mit diesem Ton arbeiten. Soweit ich mich erinnere, war die Farbabgabe noch schlechter bevor ich die oberste Schicht des Lidschattens abgekratzt habe.

6: Mac Coil habe ich bereits hier gezeigt. Rötlich-bronziges Braun - mag ich und passt toll in den Herbst. Der Creme-Puder-Hybrid punktet durch tolles metallisches Finish, hat aber von Hause aus keine extrem gute Haltbarkeit vorzuweisen.

7: Der Cream Crush Eyeshadow von Kiko in der Farbe Mat Ebony macht sich grundsätzlich super als Base für Braune Smokey Eyes. Etwas enttäuscht bin ich von der Haltbarkeit, denn die zweite Nuance, die ich besitze (Mat Taupe), hält bombig. Mat Ebony ist fast schwarz, ausgeblendet sieht man allerdings deutlicher, dass es sich um ein sehr dunkles Braun handelt. Der Cremelidschatten enthält wenige, kaum sichtbare güldene (?) Glitzerpartikel - vermutlich ist es diesem Texturunterschied geschuldet, dass er nicht so toll auf meinen Lidern hält wie Mat Taupe, der wirklich rein matt ist.






Für meinen Look habe ich Mat Ebony als Base für Brown Chic verwendet und das Ganze mit etwas Bronzer ausgeblendet. Diese Art Augenmakeup trage ich recht häufig, da es schnell geht und nahezu alle Lippen- und Wangenfarben dazu passen. Hier trage ich auf den Lippen Muskat-Brown von Alverde und auf den Wangen nur Bronzer (P2 Catch the Glow 010 Tribal Divinity).

Es ist Herbst, Packt die braunen Lidschatten aus! Oder doch nicht? und was ist mit braunen Lippenstiften?

So long,




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen