Platz an der Sonne: Top 3 Herbstnagellacke

Guten Tag die Damen,

Applaus bitte für meinen allerersten Nagellackbeitrag auf diesem Blog. Nägel und ich sind so eine Sache: Ich habe brüchige, weiche Nägel, auf denen Lack nicht gut hält und die einfach nicht hübsch geformt und lang werden wollen. Davon abgesehen habe ich wenig Geduld und versaue meine Maniküre meist noch am ersten Abend. Im Herbst jedoch greife ich am häufigsten zu Lacken - was liegt also näher als genau jetzt das erste Mal an Dianas monatlicher Blogparade teilzunehmen? Vorhang auf für die drei Nagellacke, die sich einen Platz an meiner Herbstsonne verdient haben.






Royal Bronze von Astor habe ich jetzt den dritten Herbst und ich finde ihn großartig. Für mich der Inbegriff von Herbstlaub: Rötliches Bronze changiert zu einem goldigen Grün. Das metallische Finish lässt den Lack zwar schnell etwas streifig wirken, aber ich persönlich kann gut damit leben.  








An den Eigenschaften des Nagellackes kann man nicht meckern: Zwei unkompliziert aufzutragene Schichten reichen aus, um ein deckendes und gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten. Auch die Trocknungszeit ist mehr als in Ordnung und ich habe Royal Bronze sogar schon mehrfach länger als zehn Minuten auf meinen Nägeln spazieren tragen können!




 Letzten Herbst  konnte ich dem limitierten Hololack namens Violett Illusion von Beyu einfach nicht widerstehen. Die Farbe ist aber auch einfach wunderschön: Ein dunkles blaustichiges Lila, das in bestimmten Lichtverhältnissen jedoch fast schon beerig wirkt. Dazu dieser tolle türkis-silbrige Holoschimmer, der mit der Herbstsonne um die Wette funkelt. Der Lack sieht nicht nur zum Niederknien aus, sondern verhält sich auch tadellos, was Deckkraft, Pinsel und Trocknungszeit angeht. Violett Illusion wird mich ganz sicher noch einige weitere Jahre im Herbst begleiten.


























 Ich hatte noch einige Kandidaten in der engeren Auswahl, letztendlich habe ich mich aber für ein aktuelles Modell entschieden. Die Rede ist von Cozy in Cashmere aus Essies Cashmere Matte Edition. Mattes Taupe mit leicht bläulichen Schimmer, perfekt für den Herbst, wenn es etwas dezenter, aber trotzdem besonders sein soll. Cozy in Cashmere ist leider nicht ein so intuitiver Lack wie die ersten beiden Kandidaten. Er trocknet sehr schnell matt an und man muss etwas aufpassen, um ihn gleichmäßig aufgetragen zu bekommen. In der Nahaufnahme sieht man auch, dass ich das mit der ebenmäßigen Schicht nicht besonders gut hinbekommen habe.
Da bereits Diana den Lack zeigt, dachte ich, ich lackiere mal einen Topcoat darüber, wobei ich ihn auch matt sehr hübsch finde.


























Das Fotografieren von Händen muss ich wohl definitiv noch üben. Ist gar nicht so einfach, den Lack annähernd in Szene zu setzen. Irgendwelche Tips? 
Welche Lacke tragt ihr gern im Herbst? Macht ihr überhaupt saisonale Unterschiede was Farben (sei es Lippenstift, Blush oder Nagellack) angeht?

So long, 


 

Kommentare:

  1. Ohhh, doch, doch, gute Lackfotos!! Sehen ordentlich und appetitlich aus.. ;)
    Sonst übe ich mit Vorlagen von lackfein, meine Handhaltung so graziös wie möglich zu gestalten und fokussiere sonst auf 'Nagelhaut vorher eincremen, sapperlot nochmal!'
    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den tip, muss ich mir mal anschauen, ich lese kaum ausgewiesene nagellackblogs. achja, das liebe eincremen....vergess ich an den händen auch schnell bzw. bringt ein bis zweimal am tag nicht das gewünschte ergebnis.
      liebe grüße :)

      Löschen
  2. Oh Göttin, die Astorlacke habe ich auch noch in der Schublade...BeYou auch...irgendwie vergisst man so viel, wenn es weggepackt ist...

    Hömma, hörst du bitte auf, dich vor Lackbeiträgen zu drücken? Die Bilder sind ja wohl super, ich ergrüne vor Neid :D

    Hast du den Microcell Green schon einmal versucht? Damit habe ich meine blätternden Nägel gut in den Griff bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, deinen beitrag zum beyulack hab ich, unter damals noch anderem nick glaub ich, sogar kommentiert :D ich hab ja nicht so extrem viele lacke, da gerät nicht so viel in vergessenheit. ich hatte mal den normalen microcell, aber ich binzu vergesslich und denke nicht dran, den nach der kur einmal pro woche anzuwenden...

      danke fürs kompliment, hab irgendwie extreme schärfe-probleme gehabt beim fotografieren. vor allem bei cozy in cashmere. da hatte ich kein einziges richtig scharfes bild...

      liebe grüße!

      Löschen
    2. Den Microcell [die Kurtage habe ich gar nicht gemacht...ehehehehem...] benutze ich ganz normal als Unterlack, ganz ohne großes Heckmeck ;)

      ...du hattest einen anderen Nick?! Soso ;)

      Gerne, bitte mehr Nägelbilder =)

      Löschen
  3. Hmmm, ist mein Kommentar angekommen? Firefox macht mir im Moment ein wenig Sorgen -.-

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich sehr, dass meine Blogparade dich zu deinem ersten Nagellackpost motiviert hat ;-) Und tolle Farbauswahl. Cozy in Cashmere habe ich bisher noch nicht mit einem Topcoat ausprobiert, ohne hält er ja leider nicht so lange.

    Und die Nagellackfotos finde ich sehr gelungen. Ich habe Jahre gebraucht, um das immer weiter zu perfektionieren und bin heute oft noch nicht wirklich zufrieden :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank! ohne makroobjektiv ist es wahrscheinlich eh schwer bei solchen motiven zufriedenstellende bilder zu bekommen :)

      ich hab cozy in cashmere ehrlich gesagt nach dem foto wieder ablackiert, ich kann also nicht sagen, ob er mit topcoat besser hält. in reviews hab ich verschiedene meinungen dazu gelesen, das kommt aber bestimmt auf den individuellen nagel und den topcoat an.

      liebe grüße!

      Löschen