Schminken mit Schlupflid I : Die Grundlagen


Guten Tag die Damen,

neben der Hautoptimierung ist mir das vorteilhafte Schminken meines starken Schlupflids seit Jahren ein besonderes Anliegen. Dabei habe ich diverse Techniken ausprobiert und bin bisher bei keiner so wirklich angekommen, trotzdem möchte ich demnächst einige Möglichkeiten zeigen. Mit welcher Technik man am Ende glücklich wird, hängt sicherlich stark von der Augenform und der Stärke des Schlupflids ab. Doch lasst uns von vorn beginnen und zwar schnell, denn es wird textlastig!

Disclaimer: Es geht mir nicht darum, bestimmte Schminktechniken als absolute No-Gos für Schlupflider zu diffamieren - auch ich nutze nicht immer nur schlupflidfreundliche Methoden. Make Up soll Spaß machen und zum Experimentieren anregen, ganz klar. Aber manchmal möchte man ja doch besonders vorteilhaft aussehen oder 'Makel' etwas in den Hintergrund rücken lassen.

Was ist eigentlich ein Schlupflid und warum braucht es besondere Schminktechniken?

 

Im Normalfall sieht man über dem Auge ein mehr oder weniger großes Stück des sogenannten beweglichen Lids sowie die Lidfalte. Deshalb macht es Sinn, hier das bewegliche Lid mit einem Lidschatten nach Wahl zu bemalen und in der Lidfalte dann einen etwas dunkleren Ton aufzutragen, um das Auge zu definieren. Beim Schlupflid jedoch werden Lidfalte und bewegliches Lid zum Teil oder fast vollständig von der hängenden Augenpartie über der Lidfalte verdeckt.



Klassisches AMU mit hellem beweglichen Lid und abgedunkelter Lidfalte: Links am normalen Auge (von mir durch angestrengtes Augenaufreissen simuliert), rechts was davon übrigbleibt beim Schlupflid.


Bei leichtem Schlupflid mag der Klassiker des Augenmakeups noch funktionieren (kann aber unter Umständen das Schlupflid betonen und die Augen kleiner wirken lassen), bei einem stärker ausgeprägten Hängen ist es nicht besonders sinnvoll, die Lidfalte dunkel zu betonen, da man sie nur bei geschlossenem Auge sehen kann. Wie man auf dem Foto oben sieht, bleibt an mir bei geöffnetem Auge von der betonten Lidfalte nur noch der Blendebereich und der abgedunkelte Außenwinkel übrig.
Auch der klassische Lidstrich mit Wing kann Probleme bereiten: Zum einen kann es sein, dass das 'Schwänzchen', das am äußeren Augenwinkel gezogen wird, bei geöffnetem Auge durch das Schlupflid abknickt, zum anderen kann ein schwarzer Lidstrich das Auge optisch verkleinern und das Schlupfen betonen.

Sowohl in Bezug auf Eyeliner als auch Lidschatten problematisch ist die Haltbarkeit am Auge. Der Lidstrich kann sich unter Umständen auf den hängenden Teil des Oberlids abdrücken, das ist davon abhängig, wie stark das Schlupflid ausgeprägt ist. Da die Lidfalte sich unter der hängenen Hautpartie befindet, ölt diese Stelle häufig stärker als bei normalen Lidern, außerdem reiben bewegliches Lid und hängende Haut beim Blinzeln aufeinander. Beides führt dazu, dass Lidschatten dazu neigt, zu verblassen bzw. sich in der versteckten Lidfalte anzusammeln. 
Was sind also generelle Empfehlungen?



Die Basics

 

Das Schlupflid lässt das Auge klein wirken, oft sehe zumindest ich damit müde und geschafft aus. Ziel ist es also, das Auge etwas größer und den Blick wacher wirken zu lassen und die Augen vorteilhaft zu betonen.


Augenbrauen: Geformte Brauen sind sind unabhängig von Augenform und Lidbeschaffenheit immer wichtig, beim Schlupflid jedoch können sehr dicke Brauen das Auge noch kleiner wirken lassen, während besonders dünne Striche den Abstand zwischen Auge und Braue vergrößern und so das Schlupflid zusätzlich betonen können. Es gilt also, die natürliche Form weitestgehend zu wahren, jedoch unter der Braue zu entfernen, was 'zu viel' ist.

Wimpern: Schön geschwungene und ordentlich getuschte Wimpern helfen, das Auge wacher aussehen zu lassen. Außerdem kaschieren sie das Schlupflid etwas, wenn sie sich über dasselbe schwingen. Auf meinem Beispielbild oben sieht man, wie die dezent getuschten Wimpern vom Lid nach unten gedrückt werden und kaum mehr sichtbar sind, Mascara ohne Ende ist also gefragt!

Licht und Schatten: Highlights mit hellem Lidschatten unter der Braue und im Augeninnenwinkel lassen den Blick wacher wirken. Unter der Braue verwende ich allerdings nur matte Farben, da ich finde, dass Schimmer oder gar Glitzer an dieser Stelle das Schlupflid betont. Weiterhin empfiehlt es sich, Augenschatten auszugleichen, da diese die müde Optik verstärken und das Auge zusätzlich kleiner aussehen lassen. Den äußeren Augenwinkel sieht man meistens auch bei hängendem Oberlid zumindest teilweise, hier kann man mit dunklem Lidschatten etwas Tiefe erreichen. Die klassische Schattierung der Lidfalte ist jedoch häufig müßig, wenn man dem Auge Definition und Tiefe verleihen möchte.

Haltbarkeit des Make Ups: Wie oben angesprochen ist die Haltbarkeit der Produkte am Auge beim Schlupflid häufig schwieriger als bei normalen Lidern. Um sie zu verlängern, kann man das Auge vor dem Schminken sanft entfetten, z.B. mit einem milden Mizellenwasser. Bei mir geht nichts ohne eine Lidschattengrundierung, die unter dem AMU aufgetragen dessen Haltbarkeit verlängert. Oft pudere ich auch vor und nach dem Auftrag der Base das komplette Augenlid ab, um das Ölen meiner Lider zu minimieren.
Ich verwende häufig longlasting Produkte: wisch- und wasserfeste Kajalstifte oder Gel-Eyeliner (wenn ich denn mal einen Lidstrich ziehe); Cremelidschatten als Grundlage für Puderlidschatten oder auch wasserfeste Mascara, denn auch die Wimpern können sich im Laufe des Tages unschön am hängenden Oberlid abdrücken - außerdem hält wasserfeste Tusche oftmals den Schwung der Wimpern besser.




Do & Don't

 

Den Außenwinkel besonders stark tuschen hilft, das Auge größer aussehen zu lassen. Leider habe ich in diesem Bereich besonders spärlichen Wimpernwuchs, sodass das bei mir nicht so gut funktioniert.


Die untere Wasserlinie mit hautfarbenem Kajal zu betonen, vergrößert das Auge ebenfalls optisch. 
Das Unterlid betonen, denn das sieht man ja auch bei uns Schlupflidgeplagten. Allerdings muss man testen, ob es zur Augenform passt. Ich finde ein extrem betontes Unterlid an mir selbst immer etwas seltsam, habe aber auch schon Damen mit Schlupflidern gesehen, an denen es toll aussah.


Vorzüge betonen: Warum nicht einfach auf knalligen Lippenstift setzen und dazu nur die Wimpern kräftig tuschen? Spart Zeit und kein Mensch schaut mehr auf eure Lider!


Matte Lidschatten: Hier scheiden sich die Geister, denn die einen behaupten, schimmernde Lidschatten würden das Schlupflid zusätzlich betonen, während andere darauf setzen, das Auge optisch damit zu vergrößern. Ich empfinde bei stark hängendem Oberlid helle, schimmernde Farben tatsächlich als eher unvorteilhaft, während sie bei schwächer ausgeprägten Schlupflidern die Fläche des beweglichen Lides durchaus optisch vergrößern können. Ich für meinen Teil verwende häufig matte Lidschatten, wobei der Eingangsdisclaimer gilt: Manchmal habe ich auch einfach Lust auf helle, schimmernde Farben, unabhängig davon, dass es nicht die schmeichelhafteste Option für mich darstellt.



Statt des klassischen schwarzen Lidstrichs eine dünne Linie (z.B. auch mit Lidschatten und einem Eyelinerpinsel) nahe des Wimpernkranzes ziehen, um die Wimpern optisch zu verdichten.


 Schwarz durch dunkles Braun oder Grau ersetzen, das wirkt weniger hart und hilft oft schon, die Augen nicht ganz so klein aussehen zu lassen.






Das Auge mit schwarzem Kajal umranden: Schlupflid hin oder her - das ist generell keine schöne Art, die Augen in Szene zu setzen, obwohl sie mir im alltäglichen Leben häufig begegnet. Hilft jedenfalls nicht dabei, wacher auszusehen und das Auge optisch zu vergrößern.

Der klassische Lidstrich drückt wie gesagt häufig auch auf das Auge, ich werde aber im Rahmen dieser Serie noch Eyelineroptionen zeigen. Besonders wichtig ist es beim Lidstrich, das Schwänzchen nicht nach unten, sondern in Richtung Augenbraue zu ziehen, um das Auge zu liften.  

Bei geschlossenem Auge schminken, denn so sieht man nicht, wie weit nach oben man den Lidschatten überhaupt blenden muss bzw. was man vom Kunstwerk letztlich bei offenem Auge sieht.



Dunkel oder hell, matt oder schimmernd - Was schmeichelhafter ist, ist wie gesagt nicht ganz eindeutig auszumachen. Ich denke, hier kann man keine pauschale Empfehlung geben, denn was letztendlich vorteilhaft am Auge wirkt, hängt von der Intensität des Schlupflides, der individuellen Augenform und der verwendeten Technik ab. Im Laufe der nächsten Wochen (Monate, Jahre... ich weiß noch nicht, wie sich mein Stresslevel in nächster Zeit gestaltet) werde ich verschiedene Techniken vorstellen. Die habe ich mir natürlich nicht selbst ausgedacht, aber ich denke, eine kleine Übersicht und vor allem die Demonstration verschiedener Techniken am selben Auge können eventuell hilfreich sein.
Mein Problem bei den allermeisten Tutorial zu Schlupflidern, die auf Blogs oder auch YouTube zu finden sind, ist vor allem, dass kaum eine der Damen (bzw. Herren, denn Wayne Goss hat auch das ein oder andere Video zu dem Thema gedreht) so extreme Hängelider hat wie ich. So bin ich ganz oft, wenn ich so ein Tutorial nachschminke, am Ende furchtbar unzufrieden mit dem Ergebnis. Besonders schlimm empfinde ich an mir die Methode mit der 'simulierten Lidfalte', die ich euch - denke ich - als erste Technik vorstellen werde.


Schlupflidbasics


Während die meisten Produkte als Beispiele fungieren und durch ähnliche Artikel anderer Marken ersetzt werden können, empfinde ich die Naked Basics von Urban Decay als perfekte Schlupflidpalette. Obwohl sie auf vielen anderen Schminktischen nur das Dasein einer Ergänzungspalette fristet, schminke ich mich tatsächlich relativ häufig ausschließlich mit ihr. Da sie fünf matte Töne in verschiedenen Abstufungen und einen Highlighterton enthält, lassen sich mit ihr verschiedene der Schlupflidtechniken, die ich demnächst vorstellen werde, sehr gut umsetzen.

In den folgenden Posts werde ich euch nicht mit so unendlich viel Text erschlagen, bis dahin: Lasst die Lider nicht hängen, es gibt schlimmere Makel!

So long,




Kommentare:

  1. Ein unglaublich toller Beitrag, alles hat mir daran gefallen!
    Ich kenne mich mit dem Thema auch nicht so gut aus, soll dann aber manchmal Freundinnen mit Schlupfi schminken - und habe keinen blassen Schimmer, was ich machen soll! Meine beste Freundin ist so ein hellblondes Feenwesen mit blauen Augen, sie mag Flieder und klatscht sich einfach diesen Ton uniform aufs Lid, fertig. Sieht nett aus und passt zu Typ wie Augenform. Aber wenn es dann um mehr gehen soll, uiuiui....

    Insofern begrüße ich es, daß Du nun Artikel zu dem Thema schreibst: ich verlinke dann immer frech zu Dir und bin aus dem Schneider *hehe*

    P.S.ich finde auch, daß sehr viele mit 'standard eye' Schlupflid-Anleitungen zeigen.. grauselig für alle, die dann echt eines haben! Dein erster Foto-Vergleich mit aufgerissenem Auge ist sooo cool, da sieht man am selben Modell, wie was aussieht!
    P.P.S. willkommen im Boot der 'Schminken für....' - Blogger :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh danke! ist ja immer irgendwie 'riskant', nen beitrag mit so viel text und wenigen bildern zu veröffentlichen, insofern freue ich mich natürlich, wenn die resonanz positiv ist. aber du schreibst ja auch gern viel :D

      ich bin selber gespannt, wie ich meine ideen umgesetzt bekomme, im alltag leg ich da nicht immer so viel wert auf perfektion was blendearbeiten und so angeht. grad weil ich das bei schlupflidern immer recht aufwendig finde. im endeffekt schreib ich die reihe auch aus eigennutz, um mich noch mal intensiv mit meiner augenform zu beschäftigen: wie weit nach außen kann ich den lidschatten ziehen, wie hoch ihn blenden usw.

      liebe grüße!

      Löschen
    2. "(...) im endeffekt schreib ich die reihe auch aus eigennutz, um mich noch mal intensiv mit meiner augenform zu beschäftigen: wie weit nach außen kann ich den lidschatten ziehen, wie hoch ihn blenden usw. (...)"
      --> willkommen in meiner Blogpost-Motivationswelt *hö*

      Mein Blog ist mein Tagebuch, mein Fotoalbum, mein 'so habe ich das gemacht, das war gut, muss ich mir merken', usw. :)
      Nach knapp 2,5 Jahren kann ich sagen: beautyblogging hat eine Menge für mich getan, was ich mir dadurch alles selbst an-gelernt habe.. ^.^
      Mal sehen, wie das bei dir weitergeht!! Alles Liebe!

      Löschen
  2. Jetzt erst gesehen, aber nicht minder für genial befunden! Danke für den tollen Beitrag. Ich habe auch leichte Schlupflider und verzweifle seit Jahren an AMUs. Inzwischen habe ich auch ein paar Dinge dazugelernt und es sieht nicht mehr so katastrophal aus, wenn ich mich mal schminke :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo du :)

      ich hab ja relativ ausgeprägte und find es auch nach jahren immer noch schwierig, sie wirklich vorteilhaft zu schminken. mal klappt's besser, mal schlechter.

      sobald ich endlich wieder mehr luft habe, gibt's den nächsten beitrag zur serie.

      Löschen