Heute in der Wendy: Bourjois Rouge Edition Velvet - Nude-ist

Guten Tag die Damen,

Als ich letztens einen kurzen Abstecher nach Polen gemacht habe, ließ ich es mir nicht nehmen, den dortigen Rossmann zu besuchen und - oh Freude - ich fand Marken vor, die bei uns nicht (mehr) ohne Weiteres erhältlich sind. Neben Rimmel und Revlon gab es eben auch eine Bourjois-Theke, leider waren die allseits gehypten Rouge Edition Velvets gerade im Angebot und der Bestand dementsprechend abgegrast. So kam ich zwar nicht zu meiner ersten Priorität (Frambourjoise), entschied mich jedoch für den ebenfalls spannenden Ton Nude-ist.

Die flüssigen Lippenstifte sollen sich laut Hersteller durch eine extrem leichte Textur trotz mattem Finish und langer Haltbarkeit auszeichnen - bei intensiver Farbe selbstredend. Hochgesteckte, aber nicht ungewöhnliche Produktversprechen für derartige Produkte. Kann Nude-ist diese nun einlösen?



 

Allgemeines


In Deutschland ist Bourjois offline soweit ich weiß nur bei Budni in Hamburg erhältlich? Allerdings gibt es einige Onlineshops, in denen man Produkte der Marke komfortabel beziehen kann (einfach mal Googlen, da ich Bourjois noch nie online bestellt habe, möchte ich da keinen Shop empfehlen!). Sie kosten um die 12 Euro, ich habe dank Rabatt-Aktion umgerechnet ca. 10 bezahlt - denn besonders günstig sind sowohl Bourjois als auch Revlon in Polen bei Weitem nicht.

Ausschweifende Beschreibungen der Verpackung erspare ich uns an dieser Stelle, wir sind ja alle nicht blind, oder? Erwähnenswert ist sicherlich die farblich an den Inhalt angepasste Hülle, die ich sehr chic finde. Enthalten sind 7,7ml, die man mithilfe eines gloss-typischen Applikators auf die Lippen aufträgt.


Auftrag


Der Auftrag funktioniert mit erwähntem Applikator recht gut, mit meinen unregelmäßigen Lippenkonturen muss ich mich allerdings bemühen und besonders sorgfältig arbeiten. Dieses 'Problem' habe ich jedoch grundsätzlich mit matten Lippenprodukten. Die zunächst flüssige Lippencreme gleitet tatsächlich sehr angenehm über die Lippen bevor sie matt antrocknet. Eine wirklich dünne Schicht reicht hier auch, um die Lippen zu umhüllen, weshalb ich den Applikator meist ein wenig abstreife.





Tragegefühl und Haltbarkeit


Entgegen dem Werbeversprechen finde ich das Produkt durchaus spürbar auf den Lippen, denn obgleich es nach einiger Zeit auf den Lippen ein mattes Finish zeigt, bleibt bei mir ein leicht klebriges Gefühl zurück. Grundsätzlich presse ich meine Lippen nachdem ich Nude-ist aufgetragen habe auf ein Kosmetiktuch, um den matten Effekt schneller zu erreichen und das Kleben zu minimieren. Wir sprechen hier nicht von einem pappigen Lipglossfeeling, doch komplett schwerelos ist der flüssige Lippenstift nicht. Dadurch fühlen sich die Lippen nach einigen Stunden Tragezeit immerhin nicht furchtbar spröde an - pflegend finde ich Nude-ist allerdings auch nicht und am Abend freuen sich meine Lippen über etwas Extrapflege.

Die Haltbarkeit empfinde ich als wirklich gut: Bis ich extrem fettiges Essen zu mir nehme, hält der Lippenstift seine vier bis fünf Stunden. Beansprucht man seine Lippen in dieser Zeit viel (Getränke, fettarmes Essen), verblasst Nude-ist minimal (und gleichmäßig). Ein Auslaufen oder Verwischen konnte ich nicht beobachten, dabei hatte ich dahingehend etwas Sorge als ich die Lippencreme das erste Mal auftrug und merkte, dass sie eben nicht komplett auf den Lippen trocknete.

Natürlich - wie immer bei matten Lippenprodukten - betont der Rouge Edition Velvet Hautschüppchen und Lippenfältchen etwas (wobei ich da auch schlimmere matte Kandidaten besitze). Letzteres stört mich nicht übermäßig, ich habe nunmal relativ ausgeprägte Lippenfältchen, wichtig ist mir vor allem, dass sich ein Lippenstift nicht in diesen sammelt und das tut Nude-ist nicht. Es ist jedoch absolut zu empfehlen, ein Peeling und/oder Lippenpflege vor dem Auftrag zu verwenden.


Der Swatch gewinnt keinen Schönheitspreis, da ich ihn etwas zu enthusiastisch mit dem Kosmetiktuch abgetupft habe.


Farbe


Nude-ist ist farblich schwierig zu beschreiben. Ich würde sagen, dass er je nach Lichtverhältnissen ein Rosé mit gräulichem (Sonnenlicht) bzw. bräunlichen (Schatten) Unterton ist.  Für mich auf jeden Fall eine tragbare Alternative zum kühlen Mauvetrend, der neulich überall auftauchte und der leider schrecklich an mir aussieht.



Nude-ist in unterschiedlichen Lichtsituationen und mein favorisiertes AMU zu ihm


Zu Nude-ist kombiniere ich aktuell am liebsten Meet Rosy von Catrice auf den Wangen sowie den Kiko Cream Crush Eyeshadow in Mat Taupe, Naked 2 aus der UD Naked Basics und Moss Wanted Color von Catrice auf den Augen. - Ein etwas schmutziger, angegrauter Look, der trotzdem nicht zu dunkel ist, sodass er für mich eine schöne Alternative zum zarten Pastell-Look darstellt.

 

Fazit


Ich mag Nude-ist sehr gerne und trage ihn im Moment wirklich häufig, weil er neben dem gezeigten Look auch sonst eigentlich zu fast allem geht. Das Tragegefühl ist zwar minimal klebrig und nicht so extrem leicht wie bei den matten Lipbutters von Astor, allerdings bewegt sich das noch völlig im grünen Bereich und ist zumindest für mich nicht weiter störend. Definitiv bleibt auch Frambourjoise auf meiner Wunschliste stehen!

Ist der Hype um die Rouge Edition Velvets an euch vorübergezogen? Wenn nein: Trocknen sie auf euren Lippen auch nicht vollständig an?


So long,







Kommentare:

  1. Huch, neues Design? =) Schick!

    Die Farbe steht dir ganz wunderbar, wirkt überhaupt nicht so "fürchterlich nude", gegen das ich mich immer wehre ;)
    Hast du schon mal die Lipbutter von Astor in Elegant Nude versucht?
    Ich glaube, die würde dir auch gut stehen =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, ich war mir nicht sicher, ob die zu sehr in diese leberwurstrichtung geht. aber vielleicht muss ich mir die farbe doch noch mal genauer ansehen.

      ich wollt es etwas cleaner und weniger dunkel. und natürlich trotzdem noch grünlich :D

      Löschen