Heute in der Wendy: Astor Lipcolor Butter Matte (Cheeky Girl, Vivid Divine)

Guten Tag die Damen,

nachdem ich meine Unlust an Reviews im letzten Post verkündete, geht es heute direkt mit der nächsten weiter. Und dann schon wieder ein Produkt, das derzeit auf allen Blogs zu sehen ist, sehr konsequent, oder? Nun aber Vorhang auf für die matten Lipbutters von Astor!






Mit matter Lippenfarbe bekommt man mich ja immer, obwohl ich recht auffällige Lippenfältchen habe. Gerade bei knalligen Nuancen finde ich glossige Texturen auf meinen Lippen mittlerweile nicht mehr so schön. Als es dann noch eine Kaufe-drei-bezahle-zwei-Lipbutters-Aktion gab und ich deprimiert war, weil ich mich endlich dazu entschlossen hatte, mir Barbeque aus der Mac Toledo-Kollektion zu kaufen, welcher aber natürlich schon ausverkauft war (MAC LEs sind halt einfach nix für entscheidungsschwache Menschen wie mich), musste ich diesen Frustkauf tätigen und entschied mich für die matten Stifte in den Farben Cheeky Girl und Vivid Divine. Da mir die anderen beiden Farben nicht zusagten, entschied ich mich zusätzlich für Flirt Natural aus der Ultra Vibrant-Serie der Lipbutters. Aber zurück zu den heutigen Protagonisten.




Ja, schon benutzt....so ist das Leben!



Die Farben

Vivid Divine ist hier vermutlich einfacher zu beschreiben: Ein blaustichiges, aber für meinen Geschmack noch nicht zu knalliges Pink. Cheeky Girl ist da etwas schwieriger zu kategorisieren. Bei mir ist es je nach Licht ein deutliches Orange (Tageslicht) oder ein Pink-Orange-Mix (kühleres Kunstlicht). Ich habe allerdings auch schon Tragebilder gesehen, auf denen er eindeutig warm-rot wirkte, hier muss man also testen.



Tragebilder Vivid Divine // links unten: kurz nach dem Auftrag // rechts unten: ca. 5 Stunden nach Auftrag und ohne Nachziehen.



Auftrag und Textur

Beim ersten Auftrag war ich etwas enttäuscht, denn beide Stifte glitten nur mit Mühe über die Lippenhaut. Seitdem die Stifte sich jedoch das erste Mal durch den Hautkontakt etwas erwärmt haben, lassen sie sich geschmeidiger auftragen. Die typische Astor-Lipbutter-Spitze mag ich für die Oberlippe sehr gerne, hier bekomme ich schnell ein präzises Ergebnis. Für die Unterlippe mag ich die Form nicht so gerne, das liegt aber möglicherweise an meiner etwas undeutlichen Unterlippenkontur. Wie dem auch sei, die sachgemäße Benutzung ist trotzdem gut zu bewerkstelligen. Die Farbabgabe ist satt und gleichmäßig: Ein bis zweimal über die Lippen fahren und die Farbe sitzt. I like! Dabei legt sich die Farbe sehr dünn auf die Lippen, das Tragegefühl ist sehr speziell. Nicht wie 'Nichts', weder bröckelig-trocken wie sich die matten Lippenstifte von Wet'n'Wild oder Catrice zum Teil anfühlen, noch cremig-schwer. Sie trocknen dementsprechend auch nicht komplett an, jedoch lässt sich die Farbe auf den Lippen auch nicht groß hin- und herschieben.
Wie die Textur vermuten lässt, ist das Finish nicht trocken-matt, sondern vielleicht eher als satiniert zu bezeichnen, keine Schimmerpartikel und kein großer Glanz, aber eben nicht supermatt. Gepflegte Lippen sind, auch wenn die Stifte nicht extrem antrocknen, ein Muss. Da sie die Lippen so dünn umhüllen, sieht man jeden Hautfetzen und auch Lippenfältchen werden nicht gerade ausgeglichen, was denke ich auch niemand erwartet von einer Textur, die nicht glossig-prall ist. Dafür hinterlassen die matten Lipbutters nach dem Abschminken keine Wüstenlandschaft. Ich würde zwar nicht sagen, dass sie großartig pflegen, aber sie trocknen auch nicht sonderlich aus. Ich habe die Farben jetzt einige Tage hintereinander getragen und hatte keine Probleme mit besonders rauen Lippen. Abends wie gewohnt ne ordentliche Portion Pflege auftragen, eventuell peelen und am nächsten Morgen kann der matte Spaß weitergehen.



Tragebilder Cheeky Girl // rechts oben: frisch aufgetragen // links unten: nach ca. einer halben Stunde // rechts unten: nach ca. 7 Stunden ohne Nachziehen



Haltbarkeit

Die Ausdauer dieser Stifte ist wirklich enorm, ich hatte sie in den letzten Tagen teilweise sechs Stunden oder länger ohne Auffrischen auf den Lippen und die Farbe wird zwar etwas blasser und auch trockener, bleibt aber relativ gleichmäßig zu sehen. Und das trotz Nahrungsaufnahme (wobei sie, wie immer bei Lippenstiften, fettiges Essen weniger gut verkraften)! Mir ist das fast schon ein bisschen zu krass, von Vivid Divine hatte ich nach sorgfältiger Abschminkbemühung am nächsten Morgen immer noch einen sehr sichtbaren Stain und die Hinterlassenschaften von Cheeky Girl sind etwas moderater, aber auch definitiv vorhanden.

Fazit

Ich mag die neuen matten Lipbutters insbesondere aufgrund ihres leichten Tragegefühls und der enormen Haltbarkeit (und das sogar ohne großartig auszulaufen!). Man sollte jedoch vor allem Vivid Divine nicht unbedingt tragen, wenn man weiß, dass man am nächsten Tag eher dezent auftreten muss, da der Stain wirklich hartnäckig zurückbleibt. Ich hoffe wirklich, dass Astor die Farbrange noch etwas weiter ausbaut, wobei das ja bereits bei der ebenfalls nur vier Farben umfassenden Ultra Vibrant-Variante ausblieb. Man muss allerdings sagen, dass die vier matten Farben nicht so austauschbar sind wie ich erwartet hätte und mein Favorit in der Reihe ist definitiv das Cheeky Girl!

Wie gefallen euch die Farben? Konntet ihr an der Aktion vorbeigehen?

So long,



Kommentare:

  1. Ich ärgere mich gerade unheimlich, dass ich bei der 3 für 2 Aktion nicht zugeschlagen habe - auf meiner Haut wirkten die Stifte so fürchterlich knallig, dass ich einfach Angst hatte, sie zu kaufen [und dann herumliegen zu haben ;) ]

    Deine Tragebilder versprechen ja tolle Farben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin da ja völlig schmerzbefreit, auch wenn mein mann behauptet, ich würde mit cheeky girl grauenhaft aussehen. da müssen die leute durch!
      vivid divine könnte ich mir an dir aber (zumindest sofern man das nach fotos beurteilen kann) ganz gut vorstellen.

      Löschen
    2. Cheeky Girl ist wohl ziemlich zwiespältig, bei Einfach Ina sieht er ja auch wieder ganz anders aus ^^
      Hm, das macht es mir jetzt nicht leichter, dass du mir vivid divine ans Herz legst ;) Vielleicht, wenn dm endlich mal wieder aufgefüllt hat und die Paybackpunkte günstig stehen - oder vielleicht zieht Müller mit der 3 für 2 Aktion ja noch nach :)

      Löschen
    3. die stifte rennen ja nicht weg. wie wär's denn mit dem nude-verschnitt? :D du liebst doch nuuuuude!

      Löschen